Maxime Alberti

Maxime Alberti, geboren in 1991 in Lyon, studiert Klavier am CNR in Lyon bei Jean Claude Long und Philippe Soler. 2007 erhält er sein Diplom mit Auszeichnung.

 

Im Anschluss studiert er an der Musikhoschschule Genf bei Sylviane Deferne. Anlässlich seiner Bachelor-Abschlussprüfung erhält er 2012 den Prix Maurice d’Espine als Auszeichnung für das beste Solokonzert.

 

Im gleichen Jahr gewinnt er den Ersten Preis des Internationalen Klavierwettbewerbs von Gaillard.

 

Er nimmt an verschiedenen Meisterkursen teil u.a. mit Léon Fleisher und Menahem Pressler. 2015 macht er seinen Master-Abschluss mit sehr gutem Erfolg, so dass er direkt im Anschluss die Einladung erhält, als Solist in der Victoria Hall in Genf das Klavierkonzert op.26 n3 von Prokofiev zu spielen.

 

Seit Anfang der Spielzeit 2016 bereitet er sich mit mit Rena Shereshevkaïa auf internationale Wettbewerbe vor.